Forschung

Percussion im soziokulturellen Kontext brasilianischer Popularmusik

Percussion

Innerhalb meines Studiums an der Musikhochschule Dresden habe ich mich als Schlagzeuger und Percussionist auf brasilianische Musik spezialisiert und eine abschließende Diplomarbeit zu diesem Thema verfasst. Auf der Basis einer zweijährigen Feldforschung in Brasilien werde ich innerhalb einer Promotion an der HfM Dresden eine weitere Arbeit mit dem Titel "Baianische Grooves im Wandel" veröffentlichen.

Die Auseinandersetzung mit brasilianischer Musikkultur hat mich zu der Ansicht geführt, dass die Erkenntnisse über gesellschaftliche Probleme den Blick zwangsläufig auf meine eigene soziale Verantwortung als ausübender Musikpädagoge richten und für diese genutzt werden müssen. Bei meiner Arbeit als Musikpädagoge fördere ich den kreativen Umgang mit Rhythmus. In meinem Unterricht erwerben die Schüler neben einem tieferen Verständnis von Musik Schlüsselqualifikationen von gesellschaftlichem Wert. „Der Blick nach Brasilien ist auch für das Verständnis sozialer Prozesse in Deutschland und Europa äußerst aufschlussreich.“ (Kühn / Souza, 2006) Auch in Deutschland - wenn auch weniger vor folkloristisch geprägtem Hintergrund einer historisch begründeten traditionellen pluralen Kultur (vgl. Silva 2002) - führen beispielsweise wirtschaftliche Interessen zu schlechteren Bedingungen für kreative musikalische Prozesse, bis hin zu sozialen Ungerechtigkeiten, die es zu publizieren gilt. Vor diesem Hintergrund besteht die Motivation, dieses Projekt so auszuarbeiten, dass nicht nur deutsche Musikwissenschaftler oder Musiker sich angesprochen fühlen.

Videos aus meinen Feldforschungen sind hier zu finden: